Jan Bemmann, Wolfgang Ender, Liebersee. Ein polykultureller Bestattungsplatz an der sächsischen Elbe, Band 1, Veröff. Band 28


30,00 €
MwSt. befreitzzgl.Versandkosten

Verfügbarkeit:

Auf Lager



Lieferzeit: 10 Tage

Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie mit Landesmuseum für Vorgeschichte, Veröff. Band 28
280 Seiten mit 64 Textabbildungen und 68 Tafeln, 21,5 x 30 cm, gebunden (Dresden 1999) –
ISBN 978-3-910008-35-9

Beschreibung

Details

Bei Liebersee, Lkr. Torgau-Oschatz, liegt das umfangreichste vor- und frühgeschichtliche Gräberfeld Mitteldeutschlands. Von der Jungbronzezeit (ca. 1000 v. Chr.) über die vorrömische Eisenzeit und die römische Kaiserzeit bis zur slawischen Besiedlung im frühen Mittelalter (ca. 600 n. Chr.) wurden mehr als 2000 Gräber angelegt. Im ersten Band der Gesamtpublikation werden die über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren laufenden Ausgrabungen und Forschungen vorgestellt. Das große, über einen Zeitraum mehr als 1500 Jahren belegte Gräberfeld wird in die archäologische Fundlandschaft im Elbetal zwischen Belgern und Mühlberg eingebettet. Die ersten 77 Befunde mit geschirrreichen Brandbestattungen der jüngstbronzeitlichen Lausitzer Kultur werden im ausführlichen Katalog beschrieben und abgebildet.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Band/Heft 28
Gewicht 1.350
Lieferzeit 10 Tage
Produktdatei Beschreibung Nein

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.